"


R A T L A N D - Rattenversuche einmal anders


Im Grunde war Ratland ein Experiment, dessen Verlauf und
Ausgang eine unbekannte Größe war.
Ratbiker sind nicht über Vereine (MCs) organisiert. Sie
bilden hier und dort mal kleine Grüppchen und man kann froh
sein, wenn man mehr als 50 z.B. auf einem Treffen
zusammenbekommt.
Die Idee, erstmals ein festes Gelände anzumieten, welches 365
Tage im Jahr 24/24 eine Anlaufstelle für alle Ratbiker in Deutschland und angrenzende Länder für Party, Umbauprojekte, Urlaub etc. wäre, kam uns auf der Punchparty der
MF-Quertreiber 2005 nach etlichen Pils und Kurzen.
Wir, das waren der Didi und ich, der Mattes.

Die Geburtsstunde von Ratland, festgehalten in
diesen 2 Bildern:

Kurz darauf wurde meinem Freund Dietmar eine Kurve zum
tödlichen Verhängnis. Ich hielt an unserem Plan fest, fand ein geeignetes Gelände von 18.000 qm und gründete in seinem
Angedenken RATLAND. Mit von der Partie waren 2 weitere
Ratbiker und auch andere packten hier und da mit an, um aus
dem seit Jahrzehnten verwilderten Gelände etwas zu machen.

Damit aus so etwas...
...sowas entsteht:
Und hier Platz geschaffen wird...
...z.B. für sowas:
Und selbst ein Gang hierhin...
...wieder Freude macht:
Damit der ganze Gammel...
...wieder in neuem Glanz erstrahlt:
Und man überhaupt erstmal da hin kommt...
...ohne Angst, dass man erschlagen wird
Viel, viel Arbeit, damit aus sowas...
...überhaupt ein Platz wird:
Ein Ort, wo Biker sich wohl fühlen:
Wo auch Livemusik möglich ist:
Viel Arbeit, bis es so weit war:
5 Ratbike-Treffen und ein XJ-Treffen habe ich in den Jahren
2006 bis 2010 nun dort veranstaltet und ich möchte keines
dieser Feste missen und habe meine Kraft, meine Zeit und nicht zuletzt mein Geld gern dafür gegeben.

Das Gelände wurde 2010 verkauft, aber aufgrund meines Umzuges nach Portugal hätte ich es eh nicht weiter betreiben können.

Und selbst wenn, wäre niemand aus der Region bereit gewesen,
dieses Projekt zu übernehmen. Das ist bei Ratbikern nicht anders
als bei anderen. Spaß konsumieren ist eben einfacher als Verantwortung zu übernehmen.

Ich würde mich freuen, wenn so etwas andernorts noch einmal entstehen könnte, aber wer das dann macht muss wissen,
dass man es ganz alleine schaffen muss.

Ratland war auch Rattenschmiede. Hier ein paar Bilder von den Resultaten:

Als Erstes entstand 2006 Spider-Peters Roastwing
Dann folgte Turbo-Rainers Weiglratte
und Ronnys 750er KZ
mein kleiner Rattenscooter
und Rat-Attack, mein 96er Ford Mondeo MK2
Ankes Virosto
und Heikos Bulli
Faramirs Honda Deauville
und zu guter letzt Jans Backstein
Ohne Frage, wir hatten viel Spaß in den 5 Jahren.

 

Werbung
 
"
Ratbike Ursprung
 
Die Geschichte des Ratbikes ist wohl
so alt, wie die des Motorrades selbst.

Der Begriff der "Ratte" ( engl. Rat )
kam im Zusammenhang mit Motor-
rädern zuerst in den USA auf.
Amerikanische Landarbeiter hatten
zwischen den Jobs meist sehr
lange Strecken zu bewältigen.

Ewig pleite war
man froh über eine x-mal
zusammengeflickte alte Harley.
Behängt mit all Ihrem Hab
und Gut zogen die Rats
damals von Farm zu Farm.

So wie einst packen wir auch
heute noch unsere Bikes. Da
wird einfach alles irgendwo
drangeschnallt.
Ratbike Verbreitung
 
Wie das Ratbike den Weg in die
"alte Welt" fand, ist nicht bekannt.
Aber in England wurde das Bike
Kult und fand auch seinen Weg
nach Holland und Deutschland.
In den anderen europäischen
Ländern ist es kaum verbreitet.

In Portugal allerdings kann man
sie wahrscheinlich an einer
Hand abzählen.
Ratbike grundsätzlich
 
Grundtenor ist nach wie vor, dass
solche Bikes reine Fahrmaschinen
sind. Sie fahren technisch meist am
Verschleißlimit, Reinigung und Pflege
finden nicht statt. Farblich sind sie
meist mattschwarz mit mehr oder
weniger viel Rost. Reparaturen sind
i.d.R. Provisorien, Umbauten meist
genauso verrückt gelöst.
Ratbike Artenvielfalt
 
Wo hört Schrott auf und wo beginnt
Kult? Manche Ratten sind einfach
über viele Jahrzehnte "gewachsen".

Bei neueren Modellen wird nach-
geholfen. Neben der wenig verän-
derten unspektakulären ALLTAGS-
RATTE gibt es die abgestripten
NAKED RATBIKES, die mit allem
möglichen Müll vollgehängten
DECORATED RATBIKES, eher
militärisch anmutende SURVIVAL-
RATBIKES und extrem umgebaute
HARDCORE RATBIKES.

Durch die Kultbikes angeregt kom-
men allerdings seit ein paar Jahren
auch immer mehr, modisch an-
mutende, zum Teil für viel Geld er-
stellte, sogenannte EDELRATTEN
auf den Plan. Diese haben mit dem
ursprünglichen Ratbike allerdings
kaum noch etwas gemeinsam.
 
Gesamt waren 11654 Besucher (33504 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Impressum: M. Moll - Scharnhorststr. 28 B - 21335 Lüneburg